Per Fahrrad durch die Oberpfalz über Grünes-Dach-Radweg, Bockl-Radweg, Waldnaabtal-Radweg, Wondreb-Radweg und Vizinalbahn-Radweg

Himmelfahrt 2011
Als zweite Radtour an diesem langen Wochenende hatten wir uns eine Tour durch die Oberpfalz herausgesucht. Sie führt größtenteils über gut ausgebaute Radwege und folgt in einem längeren Bereich dem Lauf der Waldnaab, allerdings entgegen ihrer Fließrichtung und das hat seinen Grund:
In Bärnau startet man bei ca. 550 m ü.NN. Der "Grünes-Dach-Radweg" folgt der Waldnaab bis zu ihrer Quelle und steigt dann noch bis zur Silberhütte auf 850 m ü.NN an. Damit ist schon der höchste Punkt der Tour erreicht. Wir mussten zwar 2-3 mal absteigen und schieben, aber alles in allem kann man den Weg prima fahren. Von Silberhütte geht es in Schussfahrt vorbei am Großen Gaisweiher hinab nach Flossenbürg (KZ-Gedenkstätte, Burgruine, geologischer Aufschluss). Hier verließen wir den "Grünes-Dach-Radweg" und rollten gemütlich hinüber nach Floss, um dort auf den "Bockl-Radweg" zu kommen.
Der "Bockl-Radweg" verläuft auf einer ehemaligen Bahntrasse durch malerische Landschaft nach Neustadt an der Waldnaab. Nach kurzer Stadt­umschau geht es weiter nach Norden auf dem "Waldnaabtal-Radweg". Dieser führt aber schon nach kurzer Zeit hinaus aus dem Tal und man muss auf eine Hochebene hinaufstrampeln, von wo man dann einen weiten Blick in die Oberpfalz genießen kann. Der Weg überquert noch einmal die Waldnaab und unterquert bei Windischeschenbach (Kontinentale Tiefbohrung) zweimal unspektakulär die Autobahn.
Erst danach macht der "Waldnaabtal-Radweg" seinem Namen Ehre, denn nun kommt man in den wild-romantischen Teil des Waldnaab-Tales. Der Waldgasthof Blockhütte mit schönem schattigen Biergarten lockt zu einer wohlverdienten Rast. Dann geht es weiter zum letzen Teil der Tour:
Im kleinen Städtchen Falkenstein kann man die sehenswerte Burg anschauen, danach fährt man über das Dorf Gumpen auf dem "Wondreb-Radweg". Ganz automatisch trifft man so auf den neu angelegten "Vizinalbahn-Radweg". Auch dieser Radweg verläuft auf dem Damm einer ehemaligen Bahnstrecke, nun mitten durch die Tirschenreuther Teichpfanne - die also doch kein regionales Fischgericht ist, wie immer vermutet .
Fast ohne merkliche Steigung radelt man dann weiter auf dem "Vizinalbahn-Radweg" zum Ausgangspunkt der Tour nach Bärnau.
Mit 80 km Länge zwischen 400 und 850 m ü.NN halten wir diese Radrunde für eine perfekte, leicht sportliche Tagestour und wegen der schönen, wechselnden Landschaften bekommt sie oberpfälzische