Wildwassertour auf der Sjoa in Norwegen - unterwegs mit Susi und Ralf :-)

20. Juli 2010
Die Sjoa in der norwegischen Region Oppland ist ein beliebter Raftingfluss. Die Schwierigkeiten bewegen sich zwischen WW III und unbefahrbar. Kurz vor der Mündung in den Lågen gibt es eine internationale Wettkampfstrecke, die mit WW IV-V klassifiziert ist.
Wir kannten den Fluss nicht und wollten lieber auf Nummer sicher gehen - deshalb schlossen wir uns mit unserem "Ducky" einer geführten Raftingtour an. Dadurch konnten wir den bequemen Bustransfer nutzen und bekamen sogar zwei angeschwemmte Paddel geschenkt. Die Einsatzstelle in Bjølstadmo bei Heidal ist leicht zu finden. Unbedingt sollte man sich vorher auch die Aussatzstelle anschauen!
Auf vielen Wildwasserflüssen, die wir kennen, sind ab und zu wilde Stellen und zwischendurch kann man verschnaufen. Ganz anders die Sjoa: Wuchtiges Wasser, schnelle Strömung, hohe Wellen durchgehend auf 16 km. Unsere argentinischen Paddelguides haben uns hervorragend die Sjoa runtergelotst - vor allen schwierigen Stellen haben sie uns Tipps gegeben.
Wir finden: Zu Recht ist die Sjoa Norwegens beliebtester Wildwasserfluss. Wildes Wasser fließt durch ebensolche Landschaft.