Radtour entlang der Wörnitz

Bei unserer Wörnitz-Paddeltour radelten wir die Tagesetappen mit dem Fahrrad zurück, um das Auto nachzuholen. Man kann fast immer auf Radwegen oder sehr wenig befahrenen Straßen unterwegs sein und hat einen ganz anderen Blickwinkel als vom Fluss aus. Wir stellten fest, dass sich díe Gegend entlang der Wörnitz und das Nördlinger Ries hervorragend für gemütliche Fahrradtouren eignen.
In Oettingen fand gerade ein historischer Markt statt. Es hat großen Spaß gemacht, den Rittern und Gauklern zuzusehen und dabei die schöne alte Stadt zu genießen. Auch die vor unseren Augen zubereiteten Knieküchle waren äußerst lecker.
Weiter flussabwärts thront die alte Harburg über dem gleichnamigen Städtchen mit seinen verwinkelten Gassen. Direkt neben der Harburg fanden wir einen schönen Übernachtungsplatz, auf dem sich nach und nach noch mehrere Wohnmobile einfanden. Interessant waren in Harburg neben der alten Burganlage auch die Märker-Zementwerke mit riesigem Drehrohrofen und einem gelandeten UFO? - nein, es ist ein sogenanntes Rundmischbett mit 100 m Durchmesser und 34 m Höhe. Was auch immer dort gemischt wird, von außen sieht es toll aus.
Wenn man die Tour so anlegen kann, sollte man natürlich auf jeden Fall auch die hervorragend erhaltenen mittelalterlichen Städtchen Dinkelsbühl und Nördlingen besuchen.