Fulda und Werra

Anfang Oktober 2022

Bevor wir die Ferien­fahrt auf der Weser beginnen, wollen wir erst noch die Abschnitte von Fulda und Werra erkunden, die bei fr├╝heren Touren "├╝brig" geblieben sind. Ostern 2005 kamen wir auf der Fulda bis Kassel, also soll es dort weiter gehen. Zuvor schauen wir uns den Bergpark Wilhelms­h├Âhe, den Staatspark Karlsaue und das Park­gel├Ąnde um den Bugasee in der Fuldaaue an. Sehr sehenswert. (Link dazu unten)

Wir wollen erst nach der Stadt­schleuse Kassel einsetzen, das ist aber gar nicht so einfach: Das linke Ufer ist laut Karte bis hinter dem Kl├Ąrwerk Kassel kaum zug├Ąnglich, also versuchen wir, rechts­ufrig beim Motor-Yacht-Club Sanders­hausen loszu­paddeln. Dort ist aber alles umz├Ąunt und ver­schlossen, also doch zur├╝ck aufs linke Ufer. Schluss­endlich starten wir erst ein paar Kilometer fluss­ab­w├Ąrts an der Boots­treppe neben der Espe-M├╝ndung.

Die Ufer der Fulda sind hier recht steil und dicht bewachsen. Das freut die Wasser­v├Âgel, die wir in Ruhe beobachten k├Ânnen. Der Fluss ist angestaut und hat nur wenig Str├Âmung. Bis Hann. M├╝nden kommen drei Schleusen, mit denen man die Staustufen ├╝berwinden kann. Die erste mit einem Hub von 8,50 m wirkt von einem kleinen Paddelboot aus gesehen schon gewaltig. Besonders aufregend ist die Strecke bis Hann. M├╝nden ansonsten aber nicht und sie kommt auch hier nicht ├╝ber die , die wir ihr schon im ersten Abschnitt gegeben haben.

Vom Camping­platz auf der Fuldainsel in Hann. M├╝nden ist es nur ein kurzer Weg in die sehens­werte historische Altstadt. Wir bleiben weiter auf dem Platz, w├Ąhrend wir, als zwei Tages­touren, das St├╝ck der Werra paddeln, das uns bis zum Weser­ursprung noch fehlt. Zur├╝ck geht es jeweils auf unseren Falt­fahr­r├Ądern ├╝ber den gut aus­ge­bauten Werra-Radweg.

In Werles­hausen finden wir einen kleinen Steg beim gro├čen Parkplatz, wo wir gut starten k├Ânnen. Zuerst hat die Werra noch flottere Str├Âmung, sp├Ąter wird auch sie aufgestaut. Funktionierende Schleusen gibt es in diesem Abschnitt nicht mehr, die wenigen Wehre lassen sich aber einfach umtragen. Die Landschaft ist h├╝bsch, f├╝r einen kleinen Bummel bietet sich das St├Ądtchen Witzen­hausen an. Insgesamt bekommt dieser Abschnitt, wie die Werra davor, von uns . Mal sehen, wie die Weser wird...