Slowenien

Anfang September 2020 starteten wir zu einer zweiw├Âchigen Runde durch Slowenien. Die Stationen hier im Telegrammstil:

1. Station am idyllischen Bleder See (nach kurzem Zwischenhalt am sehr sehenswerten Pankratium, Gm├╝nd in K├Ąrnten). Radtour um den Bleder See mit Burgbesichtigung und der legend├Ąren Krem┼ínita. Kleine Wanderung durch die Vintgarklamm (Blejski vintgar) und auf aussichtsreichem Weg zur├╝ck.

2. Station auf dem gem├╝tlichen, weitl├Ąufigen Campingplatz in Bohinjska Bistrica; der n├Ąchste Camping am Bohinsko Jezero dagegen war gnadenlos ├╝berf├╝llt. Per Seilbahn zum Vogel, dort kleine Bergtour auf die Vrh Dlani und anstrengender Abstieg zur├╝ck ins Tal.

3. Station auf dem Kayak Kamp Toni in Bovec an der So─Źa: sch├Ânes Wildwasserpaddeln und Wanderung auf dem So─Źa-Weg (So─Źa Pod / So─Źa Trail) von der Quelle bis nach Lepena.

4. Station Kamp Lazar Kobarid (uriges Restaurant): zweite Paddeletappe bis Tolmin. Autor├╝ckholung beim Paddeln jeweils per Fahrrad.

5. Station auf riesigem, einsamen Camping in Skofje, w├Ąhrend die Campingpl├Ątze an der 20 km entfernten Adriak├╝ste v├Âllig ├╝berf├╝llt waren. Besichtigung der H├Âhlen von ┼ákocjan.

6. Station: Lubljana ignoriert, daf├╝r am klitzekleinen Camping Kraljev hrib (K├Ânigsh├╝gel). Per Seilbahn zur Velika Planina. Rundwanderung und diesmal per Seilbahn wieder ins Tal. Durch Schmerzen dazugelernt. ­čśë

7. Station Rogla: Wanderung zu den Lovrenška Jezera.